Herausgeber und Autoren

Codex Alimentarius – Herausgeber und Autoren
nicht-amtliches Inhaltsverzeichnis

Herausgeberin

Sabine Nieslony

Studium der Sprach- und Kulturwissenschaften in Deutschland, Frankreich und Österreich. Abschluss als Diplom-Übersetzerin für die französische und englische Sprache. Anschließend im Bundesministerium für Gesundheit im Sprachendienst und später als Stellvertreterin des Sprachendienstleiters tätig. Fokussierung auf naturwissenschaftliche Gebiete der Human- und Veterinärmedizin, Lebensmittelsicherheit und Pharmazie.

Von 2000 bis 2005 als Referentin für die Koordination der Belange des Codex Alimentarius im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft tätig. Zu ihrem Aufgabengebiet gehörte u. a. die Vorbereitung der in Bonn stattfindenden Sitzungen des Codex Alimentarius, insbesondere des Komitees für Ernährung und diätetische Lebensmittel. 1996 nahm Frau Nieslony ihre Übersetzungstätigkeit für das Loseblattwerk Codex Alimentarius im Behr’s Verlag auf. Seit Januar 2009 ist sie auch Herausgeberin dieses Werkes.

Weitere Veröffentlichungen im Behr’s Verlag über komprimierte Themenbereiche, wie z. B. für Hygiene, Kennzeichnung, besondere Ernährung und Zusatzstoffe der im Codex geregelten Lebensmittel.

Neben Übersetzungen u. a. für die EU-Kommission, regelmäßige Publikationen von lebensmittelrechtlichen und Codex-spezifischen Artikeln für die Zeitschrift „Agrar Export Aktuell“ der ehemaligen CMA.



Autoren

Regina Berge

Studium am Institut für Angewandte Sprachwissenschaft sowie Übersetzen und Dolmetschen in Saarbrücken. Abschluss als Diplom-Übersetzerin für die englische und die spanische Sprache. Anschließend Tätigkeit als wissenschaftliche Mitarbeiterin in einem Forschungsprojekt zur Anwendung der maschinellen Übersetzung in der Praxis an der Universität des Saarlandes; in diesem Zusammenhang schwerpunktmäßige Ausrichtung auf die Fachbereiche Architektur und Bauwesen, Umwelt, Chemie und Energie.

Nach erfolgreicher Teilnahme an übersetzungsspezifischen Ausschreibungen verschiedener europäischer Einrichtungen Tätigkeit als Freelance-Übersetzerin für das Europäische Parlament, das Centre de Traduction und die Europäische Kommission; Spezialisierung auf die Fachbereiche Umwelt- und Verbraucherschutz, Lebensmittelsicherheit, Landwirtschaft und Fischerei. Seit 2005 ist Frau Berge ferner als Freelance-Übersetzerin für die Europäische Investitionsbank tätig.

Anfang 2006 nahm Frau Berge ihre Übersetzungstätigkeit für das Loseblattwerk Codex Alimentarius im Behr’s Verlag auf und ist seither insbesondere für die Bereiche Obst und Gemüse sowie Fischereierzeugnisse zuständig.



Klaus Sticker

Studium der Anglistik, Germanistik, Kunstgeschichte, Philosophie und Erziehungswissenschaften an den Universitäten Köln und Bonn, 1982 Erste Philologische Staatsprüfung für das Lehramt an Gymnasien.

Seit 1983 hauptberuflich tätig als Freelance-Übersetzer für die englische Sprache mit wissenschaftlichen und Fachübersetzungen für Wirtschaft, Bundesverwaltung und Verlage. Seit 1986 bis 1993 regelmäßiger Einsatz als Konferenzübersetzer für das Bundesministerium für Gesundheit (Sitzungen des Codex Alimentarius, insbesondere des Komitees für diätetische Lebensmittel). Tätig u. a. für das Übersetzungszentrum für die Einrichtungen der Europäischen Union sowie die Europäische Kommission.

Seit dem Sommer 2016 übersetzt Herr Sticker für das Loseblattwerk Codex Alimentarius im Behr's Verlag.



Unter Mitwirkung von:

Karin Boß (bis Ende 2015)

Sven Priebe (bis Ende 2004)

Christine Wendland, Diplom-Übersetzerin (bis Ende 2010)