1504

Gesetz über die Einheiten im Messwesen und die Zeitbestimmung (Einheiten- und Zeit­gesetz – EinhZeitG)

Vom 22. Februar 1985

(BGBl. I 1985 Nr. 11, S. 408), zul. geänd. durch Art. 4 Abs. 65 des G zur Aktualisierung der Strukturreform des Gebührenrechts des Bundes vom 18.7.2016 (BGBl. I 2016 Nr. 35, S. 1666)*
Änderungshistorienicht-amtliches Inhaltsverzeichnis

Auf Grund des Artikels 4 des Gesetzes zur Änderung des Eichgesetzes und des Gesetzes über Einheiten im Meßwesen vom 21. Februar 1985 (BGBl. I S. 401) wird nachstehend der Wortlaut des Gesetzes über Einheiten im Meßwesen in der ab 1. Januar 1986 geltenden Fassung bekanntgemacht. Die Neufassung berücksichtigt:

1.

das nach seinem § 15 in Kraft getretene Gesetz vom 2. Juli 1969 (BGBl. I S. 709),

2.

das am 12. Juli 1973 in Kraft getretene Gesetz vom 6. Juli 1973 (BGBl. I S. 720),

3.

den am 1. Januar 1975 in Kraft getretenen Artikel 287 Nr. 48 des Gesetzes vom 2. März 1974 (BGBl. I S. 469),

4.

den am 1. August 1978 in Kraft getretenen § 4 Abs. 2 des Gesetzes vom 25. Juli 1978 (BGBl. I S. 1110),

5.

den zum 2. März 1985 und 1. Januar 1986 in Kraft tretenden Artikel 2 des eingangs genannten Gesetzes.


*

Diese Änderung ist textlich nicht erfasst; die Verordnung gilt ab dem 1.10.2021.